Folge mir:
Essen und Trinken, Rezepte

Mandarinen Käsekuchen | Low Carb Cheesecake

Wiiiiie ich diesen Kuche liebe! Manadrinen Käsekuchen…. Also ich finde Cheesecake Rezepte kann man gar nicht genug in petto haben! Deshalb gibt es hier ein super leckeres und einfaches Rezept für dich!:)
Ich habe eine ziemlich kleine Sprinform (etwa 15 cm Durchmesser) verwendet, nimmst du eine reguläre Größe her, würde ich an einer Stelle die Zutaten verdoppeln und die Backzeit etwa 10 Minuten erhöhen.

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂 Lasst mir gerne einen Kommentare oder Fragen zum Rezept da!


Nährwerte, ganzer Kuchen

780 Kcal

68g Eiweiß

29g Kohlenhydrate

15g Fett


 

mandarinen-cheesecake

Die Zutaten

 

  • 500 g Magerquark
  • 30 g Whey Isolate (oder Puddingpulver) 
  • 1 TL Xanthan Gum (Bindemittel) oder Flohsamenschale
  • 2 Eier
  • 1 Eiklar
  • Süßstoff
  • 200 is 300 ml Wasser
  • 2 Mandarinen

Die Zubereitung

 

    1. Quark, Eier und Eiklar, Whey oder Puddingpulver, Xanthan, 200 ml Wasser und Süßstoff verrühren und anschließend aufschlagen.
    2. Evtl. etwas mehr Wasser hinzufügen, bis eine cremige Masse entsteht, das Vol.umen soll nun vergrößert sein.
    3. Den Ofen auf 200°C vorheizen.
    4. Die Creme in eine Form füllen und die Mandarinenschnitze unterrühren.
    5. Bei mittlerer Schiene etwa 30 bis 40 Minuten backen lassen.
    6. Mit Zimt oder Puderzucker verfeinern.
    7. Fertig 🙂

 

man-darinen-cheesecake-1

Bei den verlinkten Produkten kannst du übrigens mit dem Code VEROSKITCHEN 10% sparen.

 

Vero

Teile diesen Beitrag
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Antworten Jonas

    Woher stammen die 15g Fett in den Makros? Keins der Zutaten hat doch wirklich Fett…

    17. Oktober 2016 um 18:53
  • Antworten miri

    Veroo! Der sieht zum Anbeißen lecker aus. Den kann ich nächste Woche für meine Omi zum Geburtstag backen jipii.
    LG Miri

    18. Oktober 2016 um 12:05
  • Antworten Naomi

    Mega geil Vero ♥
    Liebe Grüße an dich 🙂

    24. Oktober 2016 um 19:19
  • Antworten Jana

    Fettest du die Form ein ? Liebe grüße

    29. Oktober 2016 um 9:03
  • Antworten Lisa John

    Hi Vero,
    ich habe den Kuchen gestern nachgebacken. Das Rezept an sich finde ich super; es geht schnell & einfach. Leider ist der Kuchen etwas „wässrig“. Hast du eine Idee an was es liegen könnte? Ich hätte ihn gern cremiger…
    LG Lisa

    21. März 2017 um 10:04
    • Antworten Veronika Eibeler

      Hi liebe Lisa, hmmm bei mir war er nicht wässig, aber evtl. hilft es, wenn du etwas mehr Puddingpulver oder Proteinpulver verwendest. Tut mir leid, dass er nicht so gut geworden ist…
      Liebste Grüße

      29. März 2017 um 14:29

    Schreibe einen Kommentar