Folge mir:
Essen und Trinken, Rezepte

Gesunder Zitronenkuchen | Fettarmer Proteinkuchen

Zitronenkuchen – so saftig, lecker – sauer-süß und absolut Makrofreundlich! Ich habe eine kleine Kastenform verwendet, etwa 20 cm lang, du kannst die Teigmenge gene verdoppeln und eine größere Form verwenden, dann aber bitte die längere Backzeit berücksichtigen.

Die Zutaten

  • 60 g Mehl nach Wahl
  • 60 g Kasein nach Wahl (z.B. Vanille oder Zitrone)
  • 2 Eiklar
  • 100 ml Milch
  • 100 g Joghurt
  • 15 ml Öl
  • 1 Zitrone bzw etwas Zitronensäure
  • 1 TL Backpulver
  • etwas Süßungsmittel (z.B. Flavdrops in Zitrone)
  • optional: etwas abgeriebene Zitrone

Die Zubereitung

 

  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren.
  2. Evtl etwas Milch hinzugeben, sodass ein Rührteig entseht, der langsam vom Löffel tropft. (Sollte also einfach cremig sein9
  3. Den Ofen auf 175° C vorheizen.
  4. Den Teig in eine Kastenform füllen und bei mittlerer Schiene 15 bis 20 Minuten backen lassen.
  5. Nach dem Auskühlen optional mit etwas Guss aus Puderzucker und Zitronensaft verfeinern.

Viel Spaß beim Nachbacken.

k-zitronenkuchen

 

Haut rein :*

Vero

Teile diesen Beitrag
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Dir auch gefallen

9 Kommentare

  • Antworten Vanessa

    Kann man auch statt kasein whey benutzen ?
    Hab kein kasein daheim ?
    Liebe Grüße

    13. November 2016 um 21:42
  • Antworten Sarah

    wie sind denn die Werte des Kuchens?

    14. November 2016 um 11:29
    • Antworten Veronika Eibeler

      schreibe ich gleich dazu, das vergesse ich manchmal hinzuschreiben, sorry

      24. November 2016 um 14:33
  • Antworten Vanessa Dreißig

    Kann man Statt Kasein auch Whey oder was anderes benutzen? Hab kein Kasein zuhause
    Liebe Grüße

    14. November 2016 um 20:16
  • Antworten Lisa

    Hey Vero 🙂
    Kann man anstatt dem Kasein auch etwas anderes benutzen?
    Liebe Grüße

    22. November 2016 um 21:45
    • Antworten Veronika Eibeler

      Hey Lisa, ja du kannst Proteinpulver verwenden!:) Dann wird es allerdings etwas trockener

      24. November 2016 um 14:29
  • Antworten Taliha

    Hammer Rezept, hab’s heut nachgebacken und konnte garnicht mehr aufhören zu essen <3

    23. November 2016 um 20:10
  • Schreibe einen Kommentar