Folge mir:
Essen und Trinken, Rezepte

Fettarmer Brownie Lawa Kuchen

Kennt ihr Lawa-Cake? Kuchen, der innen einen flüssifen Kern hat… Oh gott, ich liiiiiebe so Zeug1 Und mit diesen leckeren Brownies hast du zwei tolle Sachen vereint. Nein, eigentlich Drei tolle Sachen: 1. Brownie! 2. Gesundes Rezept, 3. ein flüssiger Schokokern! Das geht super easy, weil der Kuchen durch die etwa geringere Backzeit innen noch flüssig ist, schmecklt wirklich fantastisch! Wenn du s kicht so flüssig magst, backe den Kuchen einfach 10 Minuten länger, das ist gar kein Problem. Da ich die Zutaten mithilfe von Tassen abgewogen habe, habe ich zu diesem Kuchen leider keine genauen Makros, allerdings ist er sehr fettarm und zudem proteinreich!:)

 

Das Proteinpulver (Impact Whey, Chocolate Brownie) und das kalorienfreie Süßungsmittel (Sucralose) habe ich von Myprotein, wenn ihr über diesen Link einkauft, könnt ihr mit meinem Code VEROSKITCHEN 10% sparen!

Jetzt aber genug geredet, auf geht’s zum Rezept!


 

 

Die Zutaten:

 

1 Tasse Eiklar (Es geht auch Vollei)

1 Tasse (zuckerfreies) Apfelmus

1/2 Tasse Backkakao (dann wird es sehr schokoladig, kann auch reduziert werden)

1 Tasse Mehl

1 Tasse Proteinpulver ( kann durch Mehl ersetzt werden)

1 TL Backpulver

etwas Süßungsmittel nach Wahl


Die Zubereitung:

Gib das Eiklar und das Apfelmus in eine Schüssel und vermische die beiden Zutaten.

Vermische den Kakao, das Mehl, Proteinpulver und das Backpulver miteinander und rühre es zu der Ei-Apfelmusmischung. Mit einem elektrischen Rührgerät cremig rühren.

Den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen!

Süße den Teig nach deinem Geschmack, du kannst z.B. Flüssigsüßstoff, Sucralose, Erythrit, Stevia oder oder oder verwenden!:) )

Nun brauchst du eine Kastenform, diese sollten am besten aus Silikon sein, dann kriegst du den Kuchen sehr leicht aus der Form. Hast du keine Silikonform zur Hand, kannst du auch eine reguläre Form verwenden und diese gut einfetten oder mit Backpapier auskleiden.

Streiche den Teig in deine Kuchenform und stelle diese in den Ofen, mittlere Schiene.

20-25 Minuten (oder wenn du keinen flüssigen Kern haben möchtest, 10 Minuten länger) backen lassen, etwas auskühlen lassen, aus der Form holen und mit etwas Kakao bestäuben.

YUMMMMI, Guten Appetit!!

 

Gesunder brownie

Viel Spaß beim Nachbacken,

 

  1. Eure Vero 🙂
Teile diesen Beitrag
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Antworten Steffi

    Hi Vero,
    könnte man den Teig auch für Muffins verwenden?
    Wie lange würdest du diese dann Backen?
    Danke 🙂

    24. Juli 2017 um 12:13
    • Antworten Veronika Eibeler

      Hey:) Klar kannst du den Teig auch für Muffins verwenden, dann würde ich einfach ungefähr die hälfte der Backzeit machen… 🙂

      :*

      25. September 2017 um 14:37
  • Antworten Xenia

    Wie groß sind denn deine Tassen?:) eine 250ml Tasse oder eine kleine Kaffetasse?

    18. Oktober 2017 um 21:53
  • Schreibe einen Kommentar